*
Menu

Haarverlängerungs-Methoden

Folgende drei Methoden verwenden wir bei den Haarverlängerungen. Je nach dem was einem wichtig ist, haben alle drei Ihre Vorzüge. Bei einer Haarverlängerung finden wir für Sie in einer Beratung die optimale Lösung, entsprechned Ihrer Wünsche, und den Möglichkeiten Ihres Eigenhaars.

 
    

Keratin Bondings

Keratin-Bondings sind die klassische Haarverlängerungs-Methode, die am häufigsten verwendet wird. Die Extensions sind in feinen Bündeln mit einem Keratinbondig versehen, das dann über Wärme mit dem Haar verbunden wird. Da Keratin das Grund-Molekül ist, aus dem Haare, Haut und Nägel entstehen wirken die Verbindungsstellen für das Eigenhaar sehr gut verträglich.

Zur Entfernung der Extensions wird ein spezieller Keratinentferner verwendet, so dass sich die Verbindungsstellen wieder leicht lösen.

    

Tape

Hier sind die Verlängerungs-Haare auf Flachen Klebestreifen appliziert. In einem Arbeitsgang werden so gleich mehrere Haarbündel befestigt. Um eine richtig gute Verbindung zu den Eigenhaaren zu gewährleisten, wird die Verbindungsstelle noch erwärmt. Eine Verlängerung mit Tapes ist in deutlich kürzerer Zeit gemacht, die Verbindungsstellen sind schön flach jedoch breit.

Zum Entfernen wird auch hier der Keratinentferner verwendet. Wenn die Extensions gut gepflegt wurden, können sie z.T. 2 bis 3 mal wiederverwendet werden.

Microrings

Die Microrings Methode ist die Jüngste. Hier werden in haarfarbenem Silikon beschichtete Metallringe verwendet. Ein feiner Eigenhaarbüschel und das Ende der Extension werden durch den Ring gezogen. Dann wird der Ring mit einer Zange zusammen gepresst. Die Methode verwendet keine Wärmeeinwirkung, jedoch ist bei feinen Haaren Vorsicht geboten.

Entfernt werden die Extensions indem der Ring wieder aufgedrückt wird. Wenn die Extensions gut gepflegt wurden, können sie z.T. 3 bis 4 mal wiederverwendet werden.

Navi-Bottom
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail